Geschlechtertrennung in der führung schweizer unternehmen (DIE ZAHLEN VON 2019 IN KURZFORM)

EINE UMFASSENDE ANALYSE VON 900.000 SCHWEIZER UNTERNEHMEN
März 2019

Autor: Florent Schlaeppi

Sehen Sie die Reportage (2018), die im 1930 (RTS) ausgestrahlt wird

source: rts.ch/info

Leichter anstieg des frauenanteils im management Schweizer unternehmen im Jahr 2019

Von Januar 2018 bis Januar 2019 war ein leichter Anstieg des Anteils der Frauen in Entscheidungspositionen um 0,3 Prozentpunkte auf insgesamt 23,9% zu verzeichnen (in allen Arten von Unternehmen zusammen).

645'000 Unternehmen, 1'408'000 Führungspositionen:

 
 

23.9%

76.1%

2019
+0.3pp
-0.3pp
2018
23.6%
76.4%

Der diesjährige Anteil von Frauen in Entscheidungspositionen liegt mit 0,3 Prozentpunkten etwas höher als der Durchschnitt der letzten 10 Jahre. Seit 2011 ist daher eine leichte Beschleunigung des Wachstums festzustellen.

Entwicklung des Frauenanteils im Management Schweizer Unternehmen (2010-2019)

In den vorständen von aktiengesellschaften ist von 2018 bis 2019 ein anstieg des Frauenanteils von 16,8 % auf 16,9% zu verzeichnen.

Im März 2018 stellten wir fest, dass Frauen in den Verwaltungsräten von Aktiengesellschaften in der Schweiz unterrepräsentiert waren. Dieser Trend zeigt sich auch in diesem Jahr erneut, da nur 16,9% der Vorstandsmandate von Frauen besetzt werden. Dies entspricht gegenüber 2018 lediglich einem Anstieg um 0,1 Prozentpunkte.

Darüber hinaus ist im selben Zeitraum in den unteren Verantwortungsrollen ein stärkeres Wachstum zu verzeichnen. Tatsächlich stieg der Frauenanteil in den Rollen von "Zeichnungsberechtigten" von 27,5% auf 27,9%, dies entspricht einem Anstieg von 0,4 Prozentpunkten.

Auch in diesem Jahr stellen wir fest, dass der Frauenanteil in den Rollen der ranghöchsten Entscheidungsträger in Aktiengesellschaften am geringsten ist.

Zusammensetzung der Geschäftsleitung der 219.000 in der Schweiz tätigen Aktiengesellschaften (Januar 2019)

Größere kantonale unterschiede im Jahr 2019 im vergleich zu 2019

Wie schon im Jahr 2018 ist der Kanton Aargau mit einer Frauenquote von 26,7% in Führungspositionen bei Schweizer Unternehmen der führende Kanton, was Gleichberechtigung angeht. Freiburg, Neuenburg und Zug liegen mit Quoten von 19,8%, 19,9% bzw. 20,0% weiterhin am unteren Rand.

Prozentanteil der Frauen in Entscheidungspositionen je nach Sprachregion im Jahr 2019, mit jährlicher Entwicklung 2018-2019

Anhand der Veränderungen von Januar 2018 bis Januar 2019 ist festzustellen, dass der Frauenanteil im Management von Unternehmen in den Kantonen Jura und Zug sogar zurückgegangen ist.

Der Kanton Basel-Stadt konnte das höchste Frauenwachstum in Entscheidungspositionen verzeichnen. Tatsächlich stieg der Anteil von 25,2% auf 26,4%, was einer Steigerung von 1,2 Prozentpunkten entspricht.

Über business-monitor

Business-Monitor ist ein Schweizer Unternehmens-Informationsanbieter, der Suchfunktionen, Intelligenz und Datenanalyse anbietet.

Die Technologie wurde im Rahmen eines KTI-Projekts (Commission for technology and innovation) entwickelt, das vom Waadtländer Staat und der Schweiz Global Enterprise unterstützt wird. Das System sammelt, bereinigt, normalisiert und bereichert mehr als 10 offene und geschlossene Datenquellen mit Big Data und Technologien der Künstlichen Intelligenz.

Business-Monitor verfügt über einzigartige Daten in der Schweiz, die u.a. für Marktstudien, B2B Leadgenerierung, Corporate Investment Scouting, Personalvermittlung und akademische Forschung verwendet werden.

Mehr Informationen: www.business-monitor.ch.

Business Monitor